Warnung vor Schreien und Brüllen!

Wörter, die in Großbuchstaben geschriegen werden, gelten innerhalb eines wissenschaftlichen Textes als Schreien. Fettgedruckte Wörter entsprechen einem Brüllen. Offensichtlich scheint der veröffentlichenden Person der Inhalt so wenig überzeugungswürdig zu sein, dass er schreien oder gar brüllen muss. Am Besten mit einem Rufzeichen am Ende! Bestes Beispiel die Tweets vom Trump. Eine Auswahl der letzten zwei Zeilen aus den eben vergangenen 24 Stunden (Stand Montag, 12.3.2018 8 Uhr):

 

 

 

Warnung vor zu vielen Eigenschaftswörtern oder Einsatz-Eigenschaftswörtern!

Now! Great! Fair! Eigenschaftswörter spiegeln häufig hochgepeitschte (= auch etwas im übertriebenen Stil geschrieben) Emotionen wider. Der Verstand muss (!) vor der Tür bleiben. Jedes freudige und nichthinterfragtes Eintauchen in fremden Emotionen schädigt die eigene Vernunft. Emotionen schlagen überfallsartig jede Vernunft - so ist ihr Charakter. Das machte evolutionär Sinn.

--> Die wichtigste Gesamtempfehlung bei der Prüfung des Formalen von Posts in sozialen Medien: One step back, einen Schritt zurückgehen und zwei bis drei Sekunden Skepsis walten lassen. Der Lohn: Wieder vom Haken fremder Gefühlsstürme runter gekommen, wieder ein freier Mensch geworden zu sein.

Reinhard Neumeier, März 2018

 

Zur nächsten Folge dieser Essay-ReiheOder: Die ganze Serie als pdf.

 

Zurück zur Übersicht Methoden.

 

Zurück zur Startseite.