new york schnee feuerleiter

Liebe Leute,

wie ihr vielleicht mitbekommen habt, ist derzeit an der ostkueste der USA ein schneesturm unterwegs. ich befinde mich mittendrin - es gibt naemlich eine explizite schneesturm-warnung fuer brooklyn. klingt dramatisch, ist es aber nicht: es hat in der nacht geschneit, aber das wars auch schon. die haben hier alle riesenpanik vor schnee. also ich kann nicht mehr schnee erkennen als in jedem winter in wien.

das lustigste daran: unsere uni hat heute auch zu! die haben gestern am nachmittag verkuendet, dass wegen des wetterberichts am mittwoch geschlossen sein wird. also wir haben snowday heute. und das ist gar nicht so unueblich, dass schulen und sogar unis, geschaefte geschlossen werden.

nur zur erinnerung: wir befinden uns jetzt nicht in einem abgeschiedenen tal, dass durch schnee von der aussenwelt abgeschnitten wird und dadurch alles lahmgelegt ist. wir sind hier in einer grossstadt, wo ubahn funktioniert, strassen geraeumt sind, etc.

aber irgendwas an dem schnee macht den amerikanern angst... es war ja auch fuer samstag schon ein schneesturm angesagt, aber da hat es gerade mal 3 floeckchen geschneit und dann wars vorbei. heute in der nacht hats wenigstens wirklich geschneit, aber die panik der leute verstehe ich nicht. ich verstehe ja, wenn man fluege streicht - da ist man ja lieber auf der sicheren seite, aber arbeiten haette ich heute schon gehen koennen. aber ich beschwer mich da jetzt auch nicht ;-) ich kann mich nicht erinnern, dass es in wien jemals einen tag gegeben hat, wo ich nicht in die schule/arbeit musste wegen schnee. die amis sind halt weicheier! zusammenfassend koennte man sagen, die amis haben vor 2 dingen angst: terroristen und schnee!

Δ

abgesehen vom nicht vorhandenen schneesturm, war das wochenende durch ein anderes ereignis gepraegt: am sonntag war naemlich superbowl. ein riesenereignis hier. fuer die leute, die damit nichts anfangen koennen: superbowl ist quasi das endspiel der saison von american football und von der groessenordung mit der fussball-WM vergleichbar, nur halt jedes jahr.

american football ist uebrigens der sport, wo mit diesem komischen, an 2 gegenueberliegenen seiten angespitzten ball gespielt wird und wenn man als unkundiger zuschaut, laeuft einer mit dem ball in der hand und die anderen hauen sich auf den drauf, bis ein riesen menschenberg entsteht. aja, und die spieler tragen strumpfhosenaehnliche beinkleider und um die schultern mega-schulterpolster. ein bild von einem cornetto also!

in groebere details des spieles will ich mich jetzt nicht vertiefen, weil ich mich dann nur als unkundige oute. aber im endeffekt muss das balli in die gegnerische endzone kommen (hingetragen oder dort gefangen, nur reinschiessen zaehlt nur, wenn es in diese riesengabel geschossen wird) und je nachdem gibts halt unterschiedlich viele punkte. und dass der typ mit dem ball gehindert wird, den dort hinzubringen, werfen sich alle auf den drauf um ihn zu stoppen. so in der art irgendwie.

es gibt dann noch 1000e regeln, was die duerfen und was nicht, und wie weit sie immer laufen muessen um im ballbesitz zu bleiben, aber das reicht mal um sich das spiel ansehen zu koennen. was auch ganz anders ist als zb bei fussball: ein spielzug dauert oft nur sekunden: also ball zu dem typen, der laufen soll, hinpassen, der faengt und schon stuerzen sich alle auf ihn drauf. spielzug ende. und so gehts weiter. also es gibt nicht so ein hin- und herlaufen. das schaut man mal kurz nicht hin und hat schon alles wieder versaeumt.

reine spielzeit ist auch eigentlich nur 4mal 15 minuten. aber mit den vielen unterbrechungen (so nebenbei ideal fuer werbepausen), dauert so ein spiel dann um die 3 stunden! und die sind hier alle football-wahnsinnig! im fernsehen wird auch die college liga uebertragen. da ist dann jeden samstag college-football und jeden sonntag NFL. und nicht nur ein spiel -da sind dann schon 2 spiele hintereinander, was dann so den ganzen nachmittag/abend braucht.

d. war am anfang ein bissi genervt, weil es so viele regeln gibt und er dannn nicht gewusst hat, warum was wie war. ich als brave ehefrau, hab ihm zu weihnachten ein buch mit dem football-regeln geschenkt. FEHLER! die wochenenden waren dann sehr football-lastig, weil er sich dann auf einmal besser ausgekannt hat und immer schauen wollte. na gluecklicherweise ist die saison jetzt vorbei ;-)

Δ

der sport spielt hier so eine grosse rolle, dass sehr oft gute football-spieler bei universitaeten/colleges aufgenommen werden, nur damit die im jeweiligen uni-team mitspielen. weil diese liga auch schon so eine hohen stellenwert hat.  ich hab auch schon ein gschichtl gehoert, wo man bei einem football-spieler bei der vertragsunterzeichnung draufgekommen ist, dass der nicht lesen/schreiben konnte. der hatte aber einen abschluss an einer sehr guten uni.

naja, die werden da so mitgeschleift, wurscht was der wirklich kann. ob das jetzt eventuell eine uebertreibung ist - mag sein. aber prinzipiell stimmt das schon, dass leute wirklich nur zum football-spielen auf unis aufgenommen werden und nur scheinhalber studieren.

zurueck zur superbowl vom sonntag. es haben die indianapolis colts gegen die new orleans saints gespielt. wir haben uebrigens zu den saints gehalten, weil die colts die new york jets bei den playoffs besiegt haben und wir hatten gehofft, dass die jets bei der superbowl spielen, weil das einfach ur lustig gewesen waere, wenn wir gerade in new york sind und die dann spielen -das waer die ur stimmung gewesen. und so haben wir dann halt zu den saints gehalten.

abgesehen vom football ist der superbowl noch fuer was anderes beruehmt: die werbung! es werden naemlich zur superbowln die neuesten werbungen gespielt. die ganzen firmen arbeiten quasi werbungsmaessig auf den superbowl hin und dort werden die dann das erste mal ausgestrahlt. eh klar, es sehen ja auch viele leute zu. ich hab gehoert, dass es auch eine nette wasserverbrauchs-statistik gibt: in jeder werbeunterbrechung steigt der wasserverbrauch in den US-Haushalten echt stark. eh klar, muss ja jeder pipi gehen von dem vielen bier.

der beginn der superbowl ist klarerweise mit hymne und vielen geruehrten amis. aber was mich ziemlich ueberrascht hat (im nachhinein ist es eigentlich klar, aber ich habs nicht erwartet): waehrend die hymne gesungen wurde, hat die kamera nicht nur ueber die spieler, publikum und saenger geschwenkt - nein, es hat auch die in afghanistan stationionierten militaertruppen in live-uebertragung gezeigt, wie sie brav mit der hand auf der brust die hymne mitsingen. das ist amerika! nicht einmal beim football ist man das militaer los...

wir waren uebrigens in einer bar bei der superbowl. wir wollten zwar zuerst in eine echte sportbar, aber die waren eine stunde vorher schon so voll, dass wir dann in eine normale bar gegangen sind. aber die hatten auch eine riesenleinwand zur uebertragung, was voll ok war. die stimmung war ziemlich gut, und sogar bei der werbung haben die leute aufmerksam zugesehen. eh klar, diese werbespots werden wir jetzt das naechste jahr lang im fernsehen sehen. ein paar gute werbungen waren schon dabei. vor allem wenn man vergleicht, was hier generell im fernsehen als werbung laeuft (aber das ist eher thema eines eigenen newsletters.... ich verquatsch mich hier sonst). ende gut, alles gut, die saints haben gewonnen (nachdem es die erste haelfte gar nicht danach ausgesehen hat).

jetzt faengst uebrigens grad ein bissi heftiger an zu schneien - vielleicht wirds doch noch was mit dem schneesturm. mal schauen. aber der wetterbericht ist diesmal enttaeuschend -der war ja sonst immer so genau. von der superbowl-hysterie gehts hier gleich weiter mit der valentinstags-hysterie. alles dreht sich jetzt um den valentinstag, der am kommenden sonntag ist. aber das ist eine geschichte fuer naechste woche.

lg, f.

- subjektive eindrücke und ethnologische betrachtungen einer gesellschaft jenseits des teichs -